Artefaktanalyse: ✓

Das Teilprojekt der FernUniversität in Hagen schließt in diesen Tagen die Artefaktanalyse ab

Wir sichteten digitale Dateien der Schulhomepages, Screenshots der Chatbot-Erhebung und unterschiedliche Artefakte, die uns unsere Partnerschulen übermittelten. Am Schluss waren es 144 Artefakte, die wir in den letzten Monaten analysierten – darunter Leitfäden, Informationsdokumente, Anleitungen, Protokolle, Screenshots von (Schul-)Software, Verordnungen, Formulare und (Excel-)Tabellen. Mit der Methode der Artefaktanalyse erforschten wir den Umgang mit digitalen Daten in organisationalen Prozessen und analysierten zugrundeliegende Interessen. Das Datenmaterial ist unvergleichlich und nun können wir sagen: Wir haben Ergebnisse!

Zu viel verraten möchten wir jedoch noch nicht, denn wir tüfteln noch an der Aufbereitung der Ergebnisse und bereiten Artikelveröffentlichungen vor. Ein wenig bleibt der Spannungsbogen also noch erhalten und wir werden bald über Neuigkeiten und Publikationen berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.