Es wird konkret für AID: Auswertungen und Co.

Langsam zeichnet sich im gesamten Projekt ab, dass die Analysen zu einem Ende kommen bzw. bereits beendet wurden. Das Teilprojekt Bremen hat die Auswertung der Cultural Probes beendet, das Teilprojekt in Hagen lässt der Auswertung der Artefakte den letzten Feinschliff zukommen und in Kaiserlautern freuen die Wissenschaftler*innen sich darauf, Ende April / Anfang Mai mit einem optimierten Auswertungskonzept nochmal ins Material zu gehen. Neue und alte Gesichter werden in den kommenden Wochen Schwung in die Teilprojekte bringen – und um den guten Flow des Jahresbeginns nicht abklingen zu lassen, ist zudem für den 17. Mai 2022 ein Verbundtreffen geplant. Auch wenn es zum wiederholten Mal virtuell stattfinden muss, freuen sich alle Beteiligten auf die Vernetzung und hoffen auf einen anregenden Austausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.