Zum Jahresbeginn…

Photo by Markus Winkler on Unsplash

Die Feiertage sind vorbei und mit dem Jahr 2020 auch das erste kalendarische Projektjahr unserer Forschungsverbundprojekts. Die weltweite Pandemie hat uns – und alle anderen Forschenden in und um Schule(n) – vor besondere Herausforderungen gestellt. In unserem vierten Gesamtprojekttreffen Ende Oktober (s. diesen Blogbeitrag) hatten wir uns auf einen Fahrplan für das methodische Vorgehen im kommenden Jahr geeinigt – das Ende des Jahres 2020 nutzten wir dafür, diese Planung zu spezifizieren und im Detail auszudifferenzieren.

Unsere methodische Feinplanung steht nun und wir freuen uns sehr darauf, unsere theoretischen und administrativen Überlegungen in diesem Jahr endlich auch praktisch umzusetzen. Dementsprechend steht das AID-Jahr 2021 ganz unter dem Motto der tiefergehenden Erkenntnis: Unsere Explorationsphase, in der wir einen ersten Überblick zum Umgang mit Daten (in) der Schule generierten, wird schon bald abgeschlossen sein und übergehen in die Erhebungen im Rahmen der Hauptstudie. Neben Cultural Probes und Artefaktanalysen stehen ethnographische Beobachtungen, Softwareanalysen und Gruppendiskussionen auf dem Programm.

Wir freuen uns sehr auf all die spannenden Erfahrungen, die wir hierbei sammeln werden und blicken in gespannter Erwartung auf dieses neue Jahr und die weitere Zusammenarbeit untereinander und mit den am Projekt beteiligten Schulen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.