ECER is calling!

Auch wenn persönliche Treffen und Pausengespräche in diesem Jahr wohl eher so aussehen dürften, freuen wir uns trotzdem auf spannenden Austausch und neue Begegnungen.
Photo by Chris Montgomery on Unsplash

Auch im September 2021 wird die European Conference on Educational Research (ECER) stattfinden, dieses Jahr mit dem Thema ‚Education and Society: expectations, prescriptions, reconciliations‘. Zwar werden wir nicht – wie ursprünglich vorgesehen – in Genf zusammenkommen können, aber auch auf die geplante Onlinekonferenz freuen wir uns schon und möchten uns selbstverständlich auch beteiligen!


Eingereicht haben wir hierfür ein hochrangig besetztes Symposium zum Thema „Data(fication) in Schools: Perspectives, Practices, and Research Approaches“, für das wir Sigrid Hartong als Chair und Neil Selwyn als Diskutanten gewinnen konnten. Im Rahmen des Symposiums möchten wir den internationalen Forschungsstand zur Datafizierung und die damit verbundenen Praktiken im schulischen Kontext betrachten. Während unsere Kolleg*innen der FernUniversität in Hagen die Rolle von Datenmanagementsystemen in Schulen sowie deren Einsatz in der Schulentwicklung und -praxis beleuchten werden, fokussiert das Teilprojekt am ifib Datenpraktiken von Lehrpersonen und Sozialarbeiterinnen in Schulen. Methodologischen Fragen danach, wie Datenpraktiken untersucht werden können und welche bisherigen Forschungsansätze bereits bestehen, will sich das Teilprojekt an der TU Kaiserslautern widmen.

Wir hoffen, dass unser Symposium angenommen wird und auf eine große Zahl interessierter Zuhörer*innen und Mit-Diskutant*innen stößt.

Fingers are crossed!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.