Projektkonferenzen – die Planungen haben begonnen!

Photo by bantersnaps on Unsplash

Im Rahmen unseres Projekts All is Data (AID) steht die Frage, wie Pädagog*innen im schulischen Alltag mit den vielfältig anfallenden Daten umgehen, im Fokus. Das Projekt nimmt dabei auch in den Blick, welche organisatorischen Besonderheiten unterrichtsübergreifende Bildungsangebote mit sich bringen. In Anlehnung an partizipative Bildungsforschung (Bergold & Thomas, 2010; von Unger, 2014), nutzen wir hierbei auch Projektkonferenzen, um gemeinsam mit den beteiligten Schulen kooperativ Konzepte zur Datenbildung zu entwickeln.

Gemeinsam mit dem Forschungsprojekt „smart.“ der TU Kaiserslautern, das sich mit der Frage beschäftigt, wie Schulleiterinnen resp. Schulleitungsteams für die unterschiedliche An- und Herausforderungen, die mit Schulentwicklungsprozessen unter dem Aspekt der Digitalisierung einhergehen, unterstützt werden können, sind wir nun in die Planung dieser Projektkonferenzen gestartet.

Die Projektkonferenzen werden voraussichtlich im November dieses Jahres stattfinden – wir werden an dieser Stelle weiter berichten und freuen uns schon darauf, an die Schwerpunkte der Projekte anknüpfend, gemeinsam miteinander ins Gespräch zu kommen.

Literatur zur partizipativen Bildungsforschung:

  • Bergold, J. & Thomas, S. (2010). Partizipative Forschung. In G. Mey & M. Mruck (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie (S. 333-344). Wiesbaden: VS.
  • von Unger, H. (2014). Partizipative Forschung. Einführung in die Forschungspraxis. Wiesbaden: Springer VS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.