Aid goes school: Erste Einblicke durch Beteiligung am Studientag

Im Rahmen der Zusammenarbeit des AID-Projektes und des St. Franziskus Gymnasium und Realschule in Kaiserslautern nahmen wir am Studientag unserer Netzwerkschule teil: Eine Chance für uns, sowohl einen vertieften Blick in die Schule zu werfen als auch das Aid-Projekt bekannt(er) zu machen. Gemeinsam mit der Schulleitung, rahmte Frau Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs das Tagesprogramm und die bevorstehenden Workshops mit einem Impulsvortrag, welcher aktuelle Forschungsergebnisse zu Schule in der Coronapandemie und Dauerthemen wie der Digitalisierung und Datafizierung von Schule und Unterricht zusammenführte. Der Impulsvortrag wurde coronabedingt zwar in der Schule, jedoch nicht vor Publikum gehalten. Denn alle Personen waren in Kleingruppen im Schulhaus verteilt, weswegen der Vortrag in alle Unterrichtsräume live gestreamt wurde, in denen sich die Gruppen bereits für die angebotenen Workshops befanden. Eine Idee, die trotz Pandemie Präsenzworkshops und eine Diskussion der Lehrer*innen untereinander ermöglichte.

In einem Gespräch mit der Schulleitung war zudem die Schulentwicklung, mit besonderem Fokus auf den Bereich Digitalisierung Gesprächsthema. Hier kam All is Data mit dem geplanten Datenbildungskonzept als Teil einer schulweiten Strategie ins Spiel. Denn die Schulleitung möchte die in der Pandemiesituation erworbenen Erfahrungen in tragfähige Konzepte überführen, um bei zukünftigen Herausforderungen flexibler agieren und neu erworbene technische Ausstattung integrieren zu können. So wird es eine intensive Zusammenarbeit mit dem Projekt bestehen bleiben. Der nächste Schritt ist der Start der AID-Erhebungsphase Anfang Mai mit dem Chatbot, von der wir sicherlich noch berichten werden.

v.l.n.r: Frau Kohlmeyer-Gehm, Frau Vollrath, Herr Becker, Frau Rohs, Frau Krein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.